Feeds:
Beiträge
Kommentare

Umzug

Ich hätte das vermutlich schon lange erwehnen sollen, doch ich kam nicht dazu.

Nun besser spät als nie. Mein Blog ist umgezogen. Das heißt also auch, dass alle, die weiterhin von mir lesen wollen, ihre rss Feeds aktualisieren sollten.

In dem Sinne bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit!

Der Nachteil davon, in eine Neubauwohnung zu ziehen, ist, dass sich das Haus erst mit der Zeit setzt und man hier und da mal etwas nachbessern muss. Wir hatten also neulich Handwerker im Haus. Um die Türen neu zu justieren, denn diese klemmten. Und ich bin mir wirklich nicht sicher, ob ich die Worte finden werde, um zu beschreiben, was geschah… Weiterlesen »

Bad Wolf Day

Bad Wolf Day 2013

Frohen Bad Wolf Tag allerseits!

Ich schnapp mir gleich meinen Fotoaparat, werde meinen Hintern auf’s Fahrrad schwingen und schaue mal was ich so zum Thema finde. Und falls ich nichts finde, makier ich nur hier und da mal, dass ich da war.

Nun kann man sich natürlich fragen, warum Menschen ausgerechnet heute mit Kreide „Bad Wolf“ auf Dinge schreiben, oder Papierschnippsel mit eben jenen Worten aufhängen, doch die Antwort ist sehr simpel: Weil es spass macht, etwas fiktives (aus dem Universum der britischen Fantasy Serie „Doctor Who“) in die reale Welt zu holen. Mehr Informationen gibt es hier (vorsicht, Spoiler).

Weihnachten ist endlich vorbei. Kein gehetze zur Familie, kein Stress in der Küche, keine Geschenke, die verteilt werden müssen. Man kann sich endlich entspannen, die Füsse hoch legen und über das vergangene Jahr reflektieren. Doch die Frage ist eher: Will man es wirklich? Weiterlesen »

GameCity Night Hamburg

Am 22. November gab es eine weitere Veranstaltung der GameCity Hamburg, die GameCity Night. Nun ist es zwar schon ein paar Jahre her seit ich das letzte mal in „der Branche“ gearbeitet habe, doch ich hatte die GameCity-Events selbst nach all den Jahren sehr positiv in Erinnerung behalten und als ein Bekannter von mir fragte, ob ich mitkommen möchte, dachte ich mir „ach warum eigentlich nicht?Weiterlesen »

Pflegefälle hier her!

Manchmal kommt es mir in der Tat so vor, als ob ich an der Stirn ein „Pflegefälle hierher!“ Schild kleben hätte, denn die seltsamsten Gestalten entscheiden sich immer wieder dafür, ausgerechnet mich anzusprechen. In der Heutigen Episode von „Manchmal verfluche ich mein Leben„: Die Bushaltestelle. Weiterlesen »

Wann immer ein neues Quartal beginnt, statte ich meiner Hausärztin immer einen obligatorischen Besuch ab, bezahle die Praxisgebühr, hole mir meinen Stapel Überweisungen und einen persönlichen Termin mit der guten Frau Doktor (denn ich finde, alle 3 Monate mal ein Update zu bekommen was nun die Fachärzte so sagen, ist keine so schlechte Idee) und bringe sie auf den neusten Stand was meine aktuellen Wehwehchen anbelangt. Dies sind Situationen, in denen ich des Öfteren darauf aufmerksam gemacht werde, dass ich mit Symptom XY mal einen der Fachärzte konsultieren sollte zu dem ich eh gehen muss, oder gar ein ganz neuer Spezialist in die Runde aufgenommen wird. Weiterlesen »

Das Fiese daran, ein Buch zu schreiben, ist in der Tat das Schreiben selbst. Natürlich muss man sich zuvor die Geschichte ausdenken, die Charaktere ausarbeiten, sich möglichst neuartige Wege ausdenken auf welche die Hauptfigur sich entwickelt und irgendwie dennoch im Hinterkopf behalten, dass der Leser immer wieder auf’s neue überrascht und von der Geschichte gefesselt werden möchte. Doch was wirklich, wirklich nervt, ist die Fleißarbeit, welche daraus besteht, einfach den ganzen Text runter zu tippen, den man sich schon Tage und Wochen vorher überlegt hat. Weiterlesen »

Sterben für Anfänger

Ich habe Krebs.

Weiterlesen »

Es gibt Tage, an denen kann ich gar nicht genug von Hamburg bekommen. Ich gehe dann durch die Stadt, rieche an Blumen, erfreue mich der Aussicht und geniesse einfach die Zeit, welche ich in meiner Wahlheimat verbringen kann. Ich gehe dann gerne in den Stadtpark, steige zu der Aussichtsplattform des Planetariums hinauf und erfreue mich der atemberaubenden Aussicht. Heute war einer dieser Tage. Ich habe den Wind genossen, welcher den Frühling in mein Haar geflochten hat und die Sonnenstrahlen, welche das versprechen des Sommers mit sich trugen auf meiner Haut genossen. Doch der Tag ist nun rum und ich packe meine Koffer, denn Morgen geht es in den Süden… Weiterlesen »